Das global operierende Unternehmen mit Sitz in Deutschland bietet seit 2008 ein Ausbildungsprogramm zur taktischen Notfallversorgung („Tactical Responder“) an. Für dieses in Deutschland neuartige Angebot arbeitet das Unternehmen mit Experten und Ausbildern in ganz Europa und den USA zusammen.

Gerald (Jerry) Mayer, der Geschäftsführer des Unternehmens gehörte von 1995 bis 2007 der Bundeswehr an und hat vielseitige Erfahrungen in Auslandseinsätzen gesammelt. Während seiner Einsätze erkannte er die Notwendigkeit für eine gesonderte Ausbildung für die taktische Notfallversorgung, die sich aus der mangelhaften medizinischen Infrastruktur und den Gegebenheiten in sogenannten “Challenging Environments” ergibt.

Als Konsequenz hieraus wurde das Ausbildungsprogramm Tactical Responder entwickelt.

Jerry Mayer verfügt über eine mehrjährige umfangreiche medizinische Ausbildung in Deutschland und den USA. In Fort Bragg (USA) hat er den Special Forces Medical Sergeants (18D)-Lehrgang der US-Army absolviert, welcher nach den Tactical Combat Casualty Care (TCCC) Richtlinien ausbildet. Daneben verfügt er über folgende weitere medizinische Ausbildungen:

  • NREMT Paramedic

  • NAEMT TCCC Instructor

  • Rettungsassistent

  • Offshore Medic (HSE approved)

  • US Army Flight Medic

MISSION

Taktische Einsätze haben gemeinsam, dass konventionelle Rettungsstrukturen oft nicht mehr greifen. In Krisengebieten oder bei instabiler Sicherheitslage ist die medizinische Infrastruktur mangelhaft und die Rettungskette weitmaschig. Tritt ein medizinischer Notfall ein, kann nicht auf die gewohnte präklinische Versorgung zurückgegriffen werden.

Dieser Sachverhalt stellt Soldaten, Polizisten, Personenschützer und andere Personen, die unter taktischen Bedingungen arbeiten, bei einem Unfall oder Anschlag vor eine große Herausforderung. Denn fehlt die medizinische Versorgung vor Ort, können nur die Personen im Einsatz Hilfe leisten. Sie werden zu Helfern vor Ort, von denen die medizinische Versorgung der Verletzten abhängt.

Mit der Ausbildung zum Tactical Responder möchten wir die Versorgungslücke, die durch die fehlenden Rettungsstrukturen entsteht, schließen. Wir möchten medizinische Laien, die unter taktischen Bedingungen arbeiten, dazu befähigen, lebensrettende und -erhaltende Maßnahmen durchzuführen. Denn um Leben zu retten, muss man kein Arzt sein. Man muss nur über das entsprechende „Handwerkszeug“ verfügen.

Mit dem Erlernen der wichtigsten Fähigkeiten der notfallmedizinischen Versorgung sollen Personen in taktischen Einsätzen fähig sein, das Leben von Kameraden, Zivilisten und auch ihr eigenes Leben zu retten.

FULL IMMERSION und LIFE DEBRIEF

Auswertung und Feedback mittels Bild und Bewegtbild.

Fachlich aktuell und Evidenzbasiert.

Einzigartige Kombination von Taktik und Medizin.